Für wen eignet sich ein analoges Diktiergerät?

Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass es sich beim Angebot von Diktiergeräten fast ausschliesslich um digitale Geräte handelt. Diese sind in der heutigen Zeit einfach praktischer, da es Ihre Aufnahmen digital, also in einer internen Festplatte oder in einer Speicherkarte abspeichert. Nichtsdestotrotz kann man nicht behaupten, dass analoge Diktiergeräte ihre Arbeit nicht genauso gut tun, wie ihre digitalen Konkurrenten.

Wichtige Eigenschaften eines analogen Diktiergeräts:

  • Ein analoges Diktiergerät speichert die Daten in einer Kassette ab.
  • In vielen Fällen sind analoge Diktiergeräte stationär, können also nicht unterwegs benutzt werden.
  • Viele sind nicht einteilig, sondern bestehen aus einer Fussmaschine fürs Starten und Stoppen der Aufnahme, ein Wiedergabegerät, manchmal sogar einem externen Mikrofon.
  • Die aufgenommenen Dateien können im Nachhinein kaum bearbeitet werden.

Für wen eignet es sich nun?

Wer mehr Gebrauch an einem analogen, als bei einem digitalen Diktiergerät findet lässt sich schwer sagen. Was halt einfach für eine analoge Variante spricht, ist der gewisse Charme, den es ausstrahlt. Wenn man es sieht, denkt man sofort an alte Filme oder allgemein an alte Zeiten. Also gibt es unserer Meinung nach und realistisch gesehen diese 4 Gründe, für wen es sich eignet:

  • Für jemanden, der den Charme einfach toll findet, und das Gerät nicht täglich benutzen muss
  • Für jemanden, der seine Hifi-Analge (Turm) vervollständigen will
  • Als Dekoration für ein Filmset im alten Stil

Hier klicken für die besten analogen Diktiergeräte auf Amazon


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.